Ausbildung und Mitarbeit

Schelling Nutzfahrzeuge bildet in Hamburg und Wardenburg aus. Unsere Auszubildenden gehören regelmäßig zu den Besten ihres Jahrgangs. Die anschließende Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis ist die Regel.

Einen kurzen Einblick in die Ausbildung bei uns erhältst Du im Interview mit Fabian S. zu seiner Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker.

Gerne absolvierst Du für ein gegenseitiges Kennenlernen ein Praktikum in unserem Hause.

Aktuelle Ausbildungsangebote

Für August 2020 sind bereits alle Ausbildungsplätze vergeben.

Ansprechpartnerin im Personalbereich

Gabi Hummels (Innendienstleitung)
E-Mail gabi.hummels@schelling-nfz.de
Telefon +49 4407 7176-21

Die Schelling Nutzfahrzeuge GmbH ist als Unimog-Generalvertretung der Daimler AG einer der führenden Anbieter von kommunalen Nutzfahrzeugen in Nordwest-Niedersachsen mit Hauptsitz in Wardenburg und Servicestandort in Hamburg-Wilhelmsburg.

Unser Arbeitsgebiet bewegt sich rund um den Mercedes-Benz Unimog mit ausgewählten An- und Aufbaugeräten sowie FUSO, Schmalspurfahrzeuge und Mitsubishi Gabelstapler.

Werden Sie Teil eines erfolgreichen Teams!

Ein guter und sicherer Arbeitsplatz. Ob Kommunaltechnik, Winterdienst, Lastenkran oder landwirtschaftlicher Einsatz – wir unterstützen Sie als Mitarbeiter*in kompetent.

Wir sind der Meinung, dass unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen das wertvollste Gut der Schelling Nutzfahrzeuge GmbH sind. Daher legen wir größten Wert auf eine angenehme Arbeitsatmosphäre und verstehen uns als eine Familie. Bei uns sind Sie keine Nummer unter vielen, sondern stehen als Person im Mittelpunkt.

Wir bieten eine abwechslungsreiche Herausforderung in einem hoch motivierten Team mit guten leistungsorientierten Verdienstmöglichkeiten und regelmäßigen Fortbildungen.

Werden Sie Teil eines erfolgreichen Teams!

Aktuelle Stellenangebote

Wir suchen zu sofort oder später…

Mechaniker/Kundendiensttechniker
für Gabelstapler m/w/x

Zur Verstärkung unserer Abteilungen:
Servicewerkstatt (Einsatzort in Wardenburg)
Mobiler Service (Einsatzort im Außendienst).

Erfahrene Mechaniker Land- u. Baumaschinen oder Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/x)

Zur Verstärkung unserer Abteilungen:
Einsatzort: Betriebsstätte in Hamburg-Wilhelmsburg

Mechaniker Land- u. Baumaschinen /
Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/x)

Zur Verstärkung unserer Abteilungen “Servicewerkstatt” (Einsatzort in Wardenburg) und “Mobiler Service” (Einsatzort im Außendienst).

Keine für Sie passende Stellenausschreibung gefunden?

Bewerben Sie sich auch gerne initiativ.

Fabian S. (18 J.) befindet sich im 3. Lehrjahr der Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik.

Fabian, wie geht es Dir mit Deiner Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker ?

Wie bist Du auf diesen Ausbildungsberuf gekommen?
Fabian: “Ich habe im familiären landwirtschaftlichen Betrieb schon großes Interesse an Fahrzeugen gehabt. Und Schelling ist mir als gute Ausbildungsfirma empfohlen worden.”

Und war Deine Entscheidung für diesen Ausbildungsplatz die richtige?

Fabian: “Hätte ich die Chance, diesen Ausbildungsberuf und diesen Betrieb noch einmal zu wählen, so würde ich mich genauso entscheiden. Ich bin sehr zufrieden.”

Was gefällt Dir an Deinem Ausbildungsplatz besonders gut?

Fabian: “Das wirklich tolle Arbeitsklima. Wir arbeiten hier gerne zusammen und haben mit Tobias Watzke einen Werkstattmeister, der auch immer ein Ohr für uns Azubis hat.”

Wie geht es jetzt bei Dir weiter? Was wünscht Du Dir für Deine berufliche Zukunft?

Fabian: “In einem Jahr möchte ich die Ausbildung abschließen. Und dann, wenn möglich, gerne bei der Firma Schelling bleiben.”

Welche Voraussetzungen sind für die Ausbildung wichtig?

Fabian: “Gute Mathematik-Kenntnisse sind wegen der Elektrik eine Voraussetzung. Und persönlich … ist Teamfähigkeit wichtig!”

Welche Aufgaben hattest Du im ersten Lehrjahr im Betrieb?

Fabian: “Ich habe mir praktische Grundkenntnisse zu den Fahrzeugen und Fahrzeugtypen angeeignet. Dabei wurde mir von der Firma Schelling ein erfahrener Geselle zur Seite gestellt, der mich dabei sehr gut unterstützt hat. Er hat mir alles gezeigt hat, was ich für erste eigenständige Tätigkeiten wissen musste. Danach konnte ich mich bereits tatkräftig einbringen.”

Was kam im 2. und 3. Lehrjahr an Aufgaben hinzu?

Fabian: “Es geht seit dem zweiten Lehrjahr darum eigene Lösungswege zu finden und selbst tiefer in die Sache einzusteigen. Im dritten Lehrjahr fühle ich mich jetzt schon sehr frei und sicher, bei dem was ich tue. Und wenn ich Fragen habe, arbeite ich ja mit dem Gesellen zusammen.”

Wann findet der Unterricht statt?

Fabian: “Im 1. Lehrjahr hatten wir Montags und Dienstags Unterricht in der Schule. An den anderen drei Tagen haben wir dann im Betrieb gearbeitet. Im 2. Lehrjahr fand der Unterricht Mittwochs, im 3. Lehrjahr findet er Donnerstags und im 4. Lehrjahr an Freitagen statt. An den anderen vier Tagen arbeite ich im Betrieb.”

Und was weißt Du über die abschließenden Prüfungen?

Fabian: “Zum Abschluss gibt es eine theoretische Fachprüfung und eine Praxisprüfung mit einer Fehlersuche am Fahrzeug. Alle Prüfungen werden von der Handwerkskammer durchgeführt.”

Vielen Dank für das kurze Interview.
Und weiterhin viel Erfolg!