Weitere News von Schelling Nutzfahrzeuge

Nachhaltige Waldwirtschaft: Bis zu 40 % Förderung für neuartige Forsttechniken

Auch die MDB Mähraupen können gefördert werden

Inhalt

Nachhaltige Waldwirtschaft

Der Klimawandel ist in aller Munde. Die Sommer werden länger und wärmer, es fehlt oft der Niederschlag. Im anschließenden Herbst treten immer öfter starke Stürme auf und die milden Winter ermöglichen das Überleben von Schädlingen. All das sind Gründe für das Baumsterben und sorgt somit für kahle Lichtungen in Deutschlands Wäldern. Wichtiger denn je ist daher die Pflege und der Rückschnitt der gesunden Bäume und Vegetationen, um den neuen Wuchs anzuregen. Die mit Schädlingen befallenen Pflanzen und Bäume müssen aus den Wäldern entfernt werden, bevor die Ausbreitung unkontrollierbare Ausmaße annimmt.
Um die Forstbetriebe dabei in der momentan wirtschaftlich schwierigen Zeit zu unterstützen, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Fördermöglichkeit für eine nachhaltige Waldwirtschaft ins Leben gerufen. Bis zu 40 % Förderung können bei Investitionen in innovative Forsttechniken beantragt werden. Die Summe der Mindestinvestition pro Antrag beträgt 10.000 €. Die Gesamtfördersumme von 400.000 € pro Empfänger darf nicht überschritten werden.
Neben privaten und kommunalen Forstbetrieben, können auch forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, forstliche Lohnunternehmer, forstliche Sachverständige und Forstbaumschulen von dem Förderprogramm profitieren.
Den Förderungsempfängern kann so geholfen werden, mit neuesten Technologien die Flora und Fauna am Leben zu erhalten und dadurch einen elementaren Anteil am Naturschutz beizutragen.

Förderfähige Gegenstände

Für viele unserer Produkte kann die Förderung beantragt werden. Hierzu zählen unter anderem Geräte zur Schäl- und Entrindungstechnik, Fäll- und Rückemaschinen, sowie Fahrzeuge zur Flächenvorbereitung und zum Transport. Wir haben ständig eine Auswahl an Neugeräten in unserem Bestand. Neben hochmodernen Mäh- und Forstraupen, stehen Holzhäcksler und -hacker und verschiedene Fahrzeuge für den Transport bereit. Informieren Sie sich direkt bei Ihrem Ansprechpartner nach der passenden Ausrüstung für Ihre Bedürfnisse!


Auch sind unter anderem Soft- und Hardware, sowie Gebäude förderbar.
Eine Übersicht aller förderfähigen Gegenstände und Technologien finden Sie hier:

Wie beantrage ich die Förderung

Die Beantragung der Förderung ist leichter als gedacht! In nur 7 einfachen Schritten können Sie von diesem Angebot profitieren.
Mit der Rentenbank hat sich das BMEL für dieses Programm einen Partner gesucht, auf den man sich verlassen kann. Eine Anleitung, wie die sieben Schritte zu der Beantragung aussehen, finden Sie HIER auf der Seite der Rentenbank.

Kontakt

Erhalten Sie jetzt alle Informationen zu der nachhaltigen Forsttechnik, die wir Ihnen bieten können und profitieren von unseren kurzfristig verfügbaren Bestandsgeräten!
Ihr Ansprechpartner Philipp Raguse steht Ihnen gerne unter der Telefonnummer +49 4407 7176-189 oder über unser Kontaktformular zur Seite!

Weitere Beiträge